Entstehung des Gartens

Dieser Kräutergarten in Valtice begann im Jahre 2004 zu entstehen. Hauptinitiatoren des Projekts, die die Kulturlandschaft Lednice-Valtice jahrelang förderten und in der Welt propagierten, waren die Ehegatten Tiree und Lubomír Chmelař aus den USA. Herr Chmelař sorgt immer noch für die Förderung des Gartens durch amerikanische Stiftungen, Frau Tiree Chmelar erlebte die Eröffnung leider nicht mehr und der Garten ist ihrem Gedenken gewidmet.

Tradition seit dem 17. Jahrhundert

Die Anlegung des Kräutergartens knüpft an die Tradition aus dem 17. Jahrhundert an, als  der Orden der Barmherzigen Brüder in Valtice ein Krankenhaus mit einem Heilkräutergarten errichtete. In diesem Konvent wirkten in der Hälfte des 18. Jahrhunderts auch Gebrüder Bauer, begabte Landeskinder aus Valtice, denen im Kloster die Malerei beigebracht wurde. Ihr Talent und Fleiß brachte sie später nach Wien. Ferdinand Bauer machte sich dann aus Wien auf eine Entdeckungsreise nach Australien. Franz wurde nach London in die königlichen Gärten (Royal Botanic Gardens) in Kew eingeladen, wo er später den Titel  „Botanick Painter to His Majesty King George III.“ (Botanischer Zeichner seiner Majestät König Georg III.) erhielt, daneben bringt er der Prinzessin und der Königin die Malerei bei. Zu ihrer Zeit waren die beiden Brüder für die besten botanischen Zeichner gehalten, auch J.W. Goethe schrieb von ihnen begeistert. Die ganze Geschichte ist faszinierend – zwei kleine Jungen aus Valtice haben dank ihrem Fleiß und Talent weite Teile der Welt gesehen. In Form von Workshops für Kinder überliefern wir diese Geschichte und motivieren damit die Kinder.

Garten im 20. Jahrhundert

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befand sich an dieser Stelle ein Nutzgarten des Schlosses. Solche Gärten gehörten früher zu jedem Adelssitz und dienten vor allem dem Küchenbedarf. Nach dem Zweiten Weltkrieg gingen sie meistens zu Grunde. Während der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts diente der Raum als Schlossgärtnerei, woher die Stecklinge für den Schlosspark und frische Blumen zur Dekoration des Schlosses stammten. Für den heutigen Kräutergarten wurde ein Teil der Schlossgärtnerei innerhalb des Schlossareals gewählt. Durch Anlegung des Kräutergartens wollen wir diese Tradition beleben.

puvodni-stav-4 z-realizace-1 z-realizace-5 z-realizace-15

 

 

 

Entstehung des Projekts

264

Im Jahre 2005 wurde an der Fakultät für Garten- und Landschaftsbau der Mendel-Universität Brünn ein Wettbewerb um den Entwurf für eine Gartengestaltung durchgeführt. Die drei Wettbewerbssieger – Adam Baroš, Jakub Finger und Mirka Svorová fertigten dann im Rahmen eines gemeinsamen Workshops unter der Leitung des Pädagogen Přemysl Krejčiřík und seiner Frau, Gartenarchitektin Kamila Krejčiříková den endgültigen Entwurf des Gartens an. In den folgenden Jahren wurden allmählich die einzelnen Etappen des Projekts realisiert. Es hatte 6 Jahre lang gedauert, bis der Garten fertig war, da das Projekt ein großer Aufwand an Geld erforderte. Die Erneuerung des Gartens kostete insgesamt mehr als 4 Millionen CZK.

Der Garten heute

IMG_93062

Der Garten ist ein schöner Ort für Erholung und Lernen. Wir bieten Führungen im Garten, im unseren Geschäft können Sie originelle Geschenke und Souvenirs für sich und Ihre Lieben kaufen. Die Kinder werden sich über die Spielplätze oder die Möglichkeit, Blumen zu gießen, freuen. Wir bereiten auch Kurse, wo es gezeigt wird, wie man aus eigenen Kräutern Naturkosmetik wie z. B. Duschgel, Badesalz oder Heiltinktur, Hönig und Sirup herstellen kann.